Archiv für den Monat: Januar 2016

#Casting ab 40

#Modelcasting ab40 ! BITTE TEILEN-Vielleicht möchte ein(e) Freund(in) teilnehmen!

http://blog.forum-55plus.de/index.php/2016/01/20/casting-ab-40/

Messe15_2183

Models gesucht – weiblich, Ü40 und viel Spaß an Mode!

Am Samstag, den 23.01.2016 fndet im DT.01, der Tanzschule am Deutschen Theater,

Adresse: Adolf-Kolping-Straße 10, 80336 München

zum siebten Mal das große Model- Casting für die Modenschauen auf Deutschlands größter 50plus Messe statt:
Um 10 Uhr startet das Casting in der Adolf-Kolping Straße 10.

Selbstbewusst, sexy und voller Schwung.

Das sind Frauen ab 40. Die Modenschauen auf
Deutschlands größter 50plus Messe lassen daran keinen Zweifel.

Die Geschäftsführerin der „Die 66“, Doris Lulay, ist sich sicher, dass das Erfolgskonzept der Modenschauen gerade auch mit dem Konzept des Model- Castings zusammenhängt: „20-jährige Models mit Konfektionsgröße Zero, die Modetrends für Damen ab 40 präsentieren, sind nicht authentisch.

Wir wollen zeigen, dass die natürliche Schönheit, der Charme und der Stil von reiferen Frauen mindestens
genauso attraktiv sind.

Und das ist genau das, was die Besucher an unseren Modenschauen so begeistert!“ Aufgefordert sind alle Damen ab 40 mit einer Kleidergröße 38 bis 46, einer Körpergröße
von mindestens 170 cm, Bewegungstalent und Charme.

Die Jury, die sich aus den Modefrmen, der Tanzschule am Deutschen Theater und dem Veranstalter MT Konzept zusammensetzt, wählt in drei Runden die 10 Gewinnerinnen aus.

Diese werden für die Auftritte von Profs geschminkt
und erhalten eine Aufwandsentschädigung von 400 Euro. Moderiert werden die Modenschauen von Sat 1 Bayern. Moderator Ralf Exel führt durchs Programm.

Wer Lust hat dabei zu sein, kann ohne Vorab-Anmeldung einfach zum Casting kommen.

Wichtig: Vorher die Trainingstermine checken.

Die 10 Gewinnerinnen müssen an diesen Tagen
Zeit haben:
Sonntag, 07.02., 12:00 – 15:00 Uhr
Sonntag, 06.03., 12:00 – 15:00 Uhr
Sonntag, 20.03., 12:00 – 15:00 Uhr
Sonntag, 03.04., 12:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag, 07.04., 17:00 – 20:00 Uhr
Freitag – Sonntag, 08. – 10.04., 08:00 – 17:00 Uhr

Wenn #Blinde plötzlich #Autofahren können

Es ist soweit – Zwar noch in der Testphase, allerdings ist damit zu rechnen, dass spätestens in 5 Jahren die ersten PKW komplett ohne Autofahrer die Fahrstrecke zurücklegen.

Autofahren-Blinde

Selbstfahrertests gibt es derzeit schon bei unterschiedlichen Unternehmen. Neben Alphabet (Muttergesellschaft von google) sind auch Apple und einige traditionelle Fahrzeugbauer und Zulieferer (z.B. Bosch) an den Entwicklungen von google Self-Driving beteiligt.

Wie das auto in der Vergangenheit bereits eine Revolution war, so wird es auch in der Zukunft vieles verändern.

Die Landflucht wird zurückgehen

Wenn Senioren oder Sehbehinderte aufgrund von Handicaps bisher nicht mehr ein Fahrzeug fahren konnten, dann wird dies der Vergangenheit angehören. Die Landflucht – gerade von Senioren in die Stadt – wird hierdurch vielleicht wieder zurückgehen, denn zum Einkaufen benötigt man zwar weiterhin einen PKW, allerdings muss niemand mehr das Fahrzeug lenken.

Carsharing wird sich eher durchsetzen:

Bisher war es oft so, dass jeder einen eigenen PKW nutzen wollte. Ein Fahrzeug zu teilen hatte sich bisher noch nicht durchgesetzt. Ein Grund war bisher, dass jeder Fahrzeugtyp unterschiedlich ist und man sich erst mit dem Fahrzeug näher beschäftigen musste (wie öffnet man den Tankdeckel usw.).

Wenn das Fahrzeug alleine fahren kann……..

…. dann fahren auch Sehbinderte, Senioren und auch Kinder.

Wer es noch nicht gesehen hat, dass dies wirklich funktioniert, kann sich gerne den nachfolgenden Film ansehen:

Auto selbstfahrend

#Reiseziele – Die TOP10-Liste 2014 – Und 2015? -Kostenlose #SOSAPP

Zu den TOP 10 aller Nationen nach Anzahl der Besucher 2014 (in Klammern 2013) zählten:

  • Frankreich 85 Mio. (84,7)
  • USA: 74,7 Mio.  (69,8 Mio.)
  • Spanien 65 Mio. (60,7 Mio.)
  • China 55,6 Mio. (55,7 Mio.)
  • Italien 48,5 Mio. (47,4 Mio.)
  • Türkei 40,3 Mio. (37,8 Mio.)
  • Deutschland 32,9 Mio. (31,5 Mio.)
  • Großbritannien 33,2 Mio. (31,2 Mio.)
  • Russland 29,6 Mio. (28,4 Mio.)
  • Malaysia 28,2 Mio. (25,7 Mio.)

Egal wo Sie dieses Jahr Ihren Urlaub verbringen, eine gewisse Vorsorge gehört dazu.

Hier ein Tipp:

Kostenlose #APP #SOS #Notfall
„SOS: Hilfe im Ausland“ – die Debeka-App für Ihr Smartphone

Sie sind im Ausland unterwegs, vielleicht sogar im Urlaub. Was kann man in einem fremden Land dann wohl am wenigsten gebrauchen? Richtig: einen Unfall oder eine Erkrankung! Die Suche nach einem Arzt oder Krankenhaus kann zur Herausforderung werden, gerade wenn man fremd ist. Sie brauchen Hilfe, jemanden, an den Sie sich im Notfall wenden können.
Die Lösung: Die neue „Auslands-SOS“ App der Debeka. Das ist Ihr persönlicher Sofortkontakt zu unserem 24-Stunden-Notrufservice.

Welche Funktionen hat die Debeka-App „Auslands-SOS“?

24-Stunden-Notrufhotline und Hotline für Arzt oder Krankenhaussuche
Weltweites Notrufverzeichnis
Länderinformationen und Impfempfehlungen
Tipps zur Ersten Hilfe
GPS Übermittlung per E-Mail im Notfall
Laden Sie unsere App „Auslands-SOS“ kostenfrei herunter.

Um den Debeka-Auslandsservice vollständig verwenden zu können, müssen Sie bei uns krankenversichert mit Schutz für Auslandsbehandlungen sein (z. B. Auslandsreise-Krankenversicherung, private Krankenversicherung, auch in weiteren Zusatztarifen enthalten).

http://www.debeka.de/service/app/index.html

#Urlaubsbuchung – vielleicht mal am #Chiemsee ?

Das Jahr hat begonnen und auch viele Senioren überlegen sich, wo sie dieses Jahr ihren Urlaub verbringen….

Wo es die Deutschen in diesem Jahr hinzieht? Sicherlich wird auch ein größerer Teil aufgrund der Unruhen in Deutschland auch Urlaub machen.

Für alle, die in Deutschland mal einen Aktivurlaub machen möchten, hier eine Reiseempfehlung:

Fahren Sie an den Chiemsee in Bayern! Dort haben Sie die Möglichkeit sich ein E-Bike auszuleihen und den See zu umradeln. Und wer die Strecke nicht ganz schafft, hat auch die Möglichkeit mit dem Schiff die Route erholsam abzukürzen.

Ein Film sagt vielleicht mehr als tausend Worte…. Schauen Sie sich einfach diesen Film an: